Aktuell sind 323 Gäste und keine Mitglieder online

Danke an alle

Radrennen

Beim 20. Volksbanken- und Raiffeisenbanken–Cup konnte man bei den Amateuren ein ausgeglichenes Fahrerfeld beobachten, so dass es am Ende zu einem Massenspurt kam, der von Martin Schwarz vom RV Wendelsheim gewonnen wurde. Der RV Trillfingen bedankt sich bei den Sponsoren der Volksbank Hohenzollern und den Imnauer Mineralquellen, die es ermöglichten, dieses Etappenrennen zum 20. Mal durchzuführen. Herzlichen Dank an das tolle Publikum, das traditionell zahlreich dieses  Rennen unterstützte. Vielen Dank dem Organisationsteam unter Leitung von Ulrich Bock, den Moderatoren Ulrich Bock und Hans-Ulrich Schmedtlevin, der FFW Trillfingen,  dem DRK Haigerloch, den Kampfrichtern, der Familie Hermann Heim für die Garage, der Familie Brkovic für den Vorplatz der Garage, der Stadt Haigerloch für das Straßenabsperrmaterial und nicht zuletzt dem Personal für Auf- und Abbau sowie dem Bewirtungspersonal. Vielen Dank auch den Kuchenspendern.

Kunstradfahren

Nach dem Sieg von Lea Schneider und Linda Heni im 2er Kunstradfahren bei den Deutschen Schülermeisterschaften in Ebersdorf wurde am gleichen Tag bei der Familie Renate Beck ein Empfang vorbereitet. Neben zahlreichen Fans gratulierten auch die beiden Ortsvorsteher aus Trillfingen und Stetten, Hermann Heim und Konrad Wiget zu diesem großartigen Erfolg. Der Familie Beck und den Helfern ein herzliches Dankeschön für die Vorbereitung für den spontanen Empfang. Der offizielle Empfang fand aber am Freitagabend in Verbindung mit der jährlichen Vereins- und Helferhockete in der Mehrzweckhalle statt. Für die Überbringung der Glückwünsche ein herzliches Dankeschön an Landrat Günther Martin Pauli, an Ortsvorsteher Hermann Heim, der auch die Glückwünsche der Stadt Haigerloch im Namen von Bürgermeister Dr. Heinrich Götz übermittelte. Vielen Dank an Ewald Baiker, der die Glückwünsche des Radsportkreises Zollern-Eyach und vertretend die Glückwünsche des Radsportbezirks Schwarzwald-Zollern übermittelte. Den Radsportfans und Helfern aus Trillfingen, Stetten und Schömberg ein herzliches Dankeschön, die zu diesem unvergesslichen Abend beitrugen.  Ein großes Lob an die Helfer, die durch ihren Einsatz diesen Abend ermöglichten. Einige waren von Dienstag bis einschließlich Freitag im Dauereinsatz, Hut ab zu dieser Leistung.