Aktuell sind 244 Gäste und keine Mitglieder online

Radrennsport

Die Sparte Radrennsport des Vereins wurde 1974 gegründet. Eine Jugend-Rennabteilung machte mit 5 aktiven Radrennfahrern ihre ersten Erfahrungen bei Radrennen. Betreut wurden die Jugendlichen von Robert Bürkle und Gerold Hank. Sehr schnell fanden sich weitere Jugendliche, so dass die Gruppe auf über 10 aktive Radrennfahrer anstieg. Teilnahmen an Kreis-, Bezirks- und Württembergischen Meisterschaften waren anfangs die größten Erfolge für die noch junge Sparte.


Die Radrenngruppe 1974

Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften 1977 in Lisberg, 1982 in Passau, 1983 in Saarbrücken, 1984 in Hildesheim und Berlin, beim Straßenrennen Rund um den Henninger Turm und beim Radrennen unserer Partnerschaftsstadt Noyal bleiben unvergessene Erlebnisse. Trillfinger Radrennfahrer vertraten den Verein auch außerhalb Deutschlands. Dabei wurden Radrennen in Österreich, Jugoslawien, Ungarn, Schweiz und Frankreich bestritten.

Von 1974 bis 1989 nahmen die Trillfinger Radrennfahrer an über 450 Radrennen teil. Ein Höhepunkt jedes Jahr war das in Trillfingen stattfindende Rad Kriterium und die Zollern Eyach-Rundfahrt, wo der RV Germania Trillfingen Mitorganisator war. Dieses Etappenrennen war mit internationalen Mannschaften besetzt (Russische Olympia Mannschaft und Tschechische Querfeldein Nationalmann-schaft) und fand national und international Anerkennung.

Im Jahre 1995 wurde mit den Internationalen Deutschen Behinderten Radmeister-schaften der Bevölkerung ein weiteres sportliches Highlight geboten.

Die Deutsche Behinderten Nationalmannschaft 1995

Seit 1995 ist der Verein Ausrichter einer Etappe des Mehretappenrennens um den Volks- und Raiffeisenbanken-Cup, wo der Trillfinger Bevölkerung attraktive Radrennen mit namhaften Fahrern aus dem Süddeutschen Raum geboten werden.


Volks- und Raiffeisenbanken-Cup Rennen 2009